10 Tipps für lange Ferien-Autofahrten mit Kids
10 Tipps für lange Ferien-Autofahrten mit Kids
10 Tipps für lange Ferien-Autofahrten mit Kids
10 Tipps für lange Ferien-Autofahrten mit Kids
10 Tipps für lange Ferien-Autofahrten mit Kids

Sommer, Sonne, Ferien! Fast nichts finden Kids so toll wie mit der ganzen Familie in den Urlaub zu fahren. Ein Riesenabenteuer! Doch man muss ja auch erstmal ans Ziel kommen … So übersteht Ihr längere Autofahrten mit Kids ohne Stress und Langeweile. Denn Sätze wie „ich muss mal, mir ist langweilig, meine Schwester ärgert mich, mir ist schlecht, wann sind wir endlich da?“ – wer kennt es nicht. So versüßt Ihr Euch und Euren Kindern den Trip in die Ferien.

#1 Geschichten erzählen: Die Stunden auf der Autobahn ziehen sich dahin und die Kleinen nörgeln vor Langeweile? Dann erzählt ihnen doch eine Geschichte oder lest sie ihnen vor (der Beifahrer, logo). Noch besser: Denkt Euch gemeinsam eine Weitererzähl-Geschichte aus bei der jeder den Teil des anderen fortspinnt. Oder berichtet ihnen etwas über den Ferienort oder die Gegend durch die Ihr gerade fahrt.

#2 Pausen: Mit Kids sollte man alle paar Stunden mal ein Päuschen einlegen, damit sie sich bewegen und auf die Toilette gehen können. Tipp: Sucht Euch doch vorher schon etwas hübschere Rastplätze auf der Route heraus, wo es vielleicht auch etwas Nettes zu sehen gibt.

#3 Hörspiele: Ob Bibi Blocksberg, die fünf Freunde oder TKKG: Die meisten Kinder lieben Hörspiele. Abspielen, Ruhe haben und die Kids sind happy!

#4 Bücher: Solange den Kleinen nicht übel wird, wenn sie während der Fahrt lesen, sind Bücher eine tolle Sache für lange Fahrten. Für ganz Kleine eignen sich Bilderbücher. Tipp: Schenkt ihnen doch extra zur Fahrt ein, zwei neue Bücher, dann freuen sie sich schon vorher aufs Autofahren.

Autofahrten mit Kids

#5 Malen: Robuste Stifte, die das Auto nicht verunstalten können (z.B. Buntstifte), ein Malblock oder ein Ausmalbuch können für Malspaß auf der Fahrt sorgen. Dazu brauchen die Kleinen aber eine recht stabile Unterlage und eine nicht allzu wacklige Strecke.

#6 Picknick: Packt einen tollen Picknickkorb mit vielen Leckereien und legt eine schöne Rast mit Picknick ein. Toll für die Kids und auch die Eltern. Da haben die Kleinen wieder etwas, auf das sie sich bei der Fahrt schon freuen können.

Picknickkorb am Strand

#7 Seh-Spiele: Spiele wie „ich sehe was, was du nicht siehst“, Wolkenbilder entdecken, Ratespiele rund um die anderen Autokennzeichen oder erraten, wo wohl die anderen Leute alle hinfahren, vertreiben die Langeweile und machen Spaß.

#8 Früh oder spät fahren: Plant die Fahrt mit Kindern so, dass Ihr möglichst wenig im Stau steht. Sehr früh oder in der Nacht zu fahren, hat auch den Vorteil, dass die Kleinen dann einen Großteil der Fahrt verschlafen können. Tipp: Eine Sichtblende vor dem Kinderfenster kann dabei helfen.

#9 Kuscheltier & Lieblingsdecke: Sie helfen Kindern, die Fahrt als angenehmer und gemütlicher zu empfinden.

Mädchen mit Teddybär in Autositz

#10 Rasthof mit Spielplatz: Auf der Autobahn kommt man gerne mal an großen Rasthöfen oder McDonalds und Co. vorbei. Wer mag, kann sich hier einen kleinen Snack für die ganze Familie gönnen. Und die Kids können derweil eine Runde auf dem Restaurant-Spielplatz spielen. Das dürfte ihnen die Fahrt versüßen. Na dann: gute Reise!

Entdeckt hier tolle Ferienziele für Familien.