Berlin Kurzurlaub, ick liebe dir – die Must Sees in der Hauptstadt
Berlin Kurzurlaub, ick liebe dir – die Must Sees in der Hauptstadt
Berlin Kurzurlaub, ick liebe dir – die Must Sees in der Hauptstadt
Berlin Kurzurlaub, ick liebe dir – die Must Sees in der Hauptstadt
Berlin Kurzurlaub, ick liebe dir – die Must Sees in der Hauptstadt
Berlin Kurzurlaub, ick liebe dir – die Must Sees in der Hauptstadt

Berlin, du bist so wunderbar – die quirlige Hauptstadt zieht jedes Jahr mehr Besucher an. Kein Wunder, denn bei einem Berlin Kurzurlaub gibt es unendlich viel zu erleben. 

Eleganz in Charlottenburg und Grunewald, alternatives Flair in Friedrichshain, schwäbisch anmutende Familienidylle im Prenzlauier Berg, junge Bohème und Multikulti in Neukölln sowie gewachsene Alternativ-Szene in Kreuzberg – hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Dazu locken natürlich die klassischen Attraktionen wie das Brandenburger Tor, das Holocaust-Denkmal, in dessen Stelen-Labyrinth man sich leicht verlaufen kann, die Siegessäule, der Fernsehturm am Alex und, und, und. Auch kulinarisch gibt es in Berlin einfach alles: ob der Döner um drei Uhr nachts oder das elegante fünf Gänge-Dinner im Nobelrestaurant.

berlin kurzurlaub berlin kurzurlaub brandenburger tor

Nichts was es nicht gibt

Und auch kulturell locken unzählige Galerien, Ausstellungen, Events, Theater, Opern, und, und, und. Tipp: die beeindruckende Museumsinsel in Mitte. Hier ein paar Tipps, wie ihr Berlin am besten erlebt (von einer der wenigen verbliebenen Ur-Berlinerinnen!). Ganz entspannt seht ihr alles auf einer Bootsfahrt über die Spree – diese Touren auf dem Wasser machen sogar Einheimischen Spaß. Auch die klassischen Sightseeing-Busse bringen euch im hop on- hop off-Modus zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.

spreefahrt berliner dom

Ein Geheimtipp: Der öffentliche 100er Bus fährt für 2,70 Euro pro Ticket viele sehenswerte Orte an! Und der M29er macht mit euch eine Tour vom rauen Hermannplatz in Neukölln bis zum eleganten Roseneck im Edel-Bezirk Grunewald. Berlin pur! Und mit der Ringbahn, die zur S-Bahn gehört, könnt ihr quasi einmal im Kreis Berlins Bezirke durchfahren.

Berlin von edel bis lässig

Und hier noch ein paar Berlin-Tipps: Vor allem im Sommer chillen die Berliner gerne in den vielen Parks und an den Kanälen Berlins, etwa am Maibachufer. Hingehen! In der Ecke locken auch viele lässige Bars und Restaurants. Die Bergmannstraße in Kreuzberg ist entspannt-alternativ: Hippie-Geschäfte und jede Menge Cafés und Restaurants locken. Hier kann man schön schlendern. Tipp: Schlemmt euch in der Markthalle am Ende der Bergmannstraße durch.

Hip und szenig wird es in „Kreuzkölln“, wo viele Künstler und Hipster leben. Hier treffen sich Neukölln und Kreuzberg. Urig-entspannt dagegen ist der Biergarten „Café am Neuen See“ im grünen Tiergarten. Hier könnt ihr auch Ruderboote mieten. Sehr nett! Nicht fehlen darf ein Design-Shopping-Eldorado, das Bikinihaus in der Nähe des berühmten Kurfürstendamms. Auf der früheren Prachtmeile lockt Shoppingspaß pur. Zu sehen ist dort auch die zerbombte Gedächtniskirche mitten zwischen all den Shops.

Speisen & Shoppen

Direkt neben dem Bikinihaus findet ihr die Monkey Bar, eine wunderbare Bar mit Aussicht, Rooftop-Terrasse, entspannten Leuten und guter Musik. Im Restaurant „NENI“ nebenan speist ihr lecker. NENI und Monkey Bar bieten einen schönen Ausblick auf den Berliner Zoo und dessen Affenfelsen. Wenn ihr schon am „Kudamm“ seid, darf das edle Kult-Kaufhaus KaDeWe am Wittenbergplatz nicht fehlen.

In Mitte lohnt sich der wunderschöne Gendarmenmarkt, und ganz in der Nähe auf der Friedrichstraße findet ihr die Design-Kaufhäuser Lafayette, wo es französisch zugeht, und das elegante Quartier 206 im Art Déco-Stil. Sehr trubelig geht es auf der Partymeile um die Warschauer Brücke und die Simon Dach Straße in Friedrichshain zu – aber Vorsicht, hier sind viele Taschendiebe und Dealer unterwegs. Das Ex-RAW-Gelände dort ist mittlerweile berühmt-berüchtigt. Auch das Kottbusser Tor solltet ihr eher meiden. Berlin eben!

berlin alexanderplatz alex

Auch die vielen Flohmärkte der Stadt wie der große Markt im viel bevölkerten Mauerpark (Bernauer Str.63) machen Spaß. Ganz in der Nähe lohnt es sich, durch die Kastanienallee mit ihren vielen kleinen Shops und Cafés zu schlendern. Schicki-Micki dagegen sind die Restaurants „Borchard“ (Französische Str. 47) und das „Grill Royal“ (Friedrichstraße 105b) in Mitte. Ihr speist lieber im Grünen? Dann besucht in Berlin die Wannseeterrassen mit Blick auf den See oder die entspannte Fischerhütte am Schlachtensee in Zehlendorf. Wir haben es ja gesagt: In Berlin gibt’s einfach alles! Und, wo wollt ihr in eurem Berlin Kurzurlaub residieren? Klickt euch durch!