Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur
Mise en Place: Kochen wie „Gott in Frankreich“ – französisches Ratatouille & Sommer an der Cote d’Azur

Mise en place: Einmal schlemmen wie „Gott in Frankreich“ – wir machen es Euch leicht und bringen Euch sommerlichstes Gemüse direkt nach Hause. Das französische, allbekannte Ratatouille schmückt heute unseren Tisch, wir zeigen Euch wie. Dazu gibt es tolle Sommer-Inspirationen mit den schönsten Stränden an der Cote d’Azur für Euch!

Zu Tisch bitte…

Die französische Lebensart ist geprägt durch Plaudereien, Flanieren, guten Wein, leckere Snacks,… Nichts verkörpert diese Lebensart mehr als ein Blick in ein französisches Bistro.

Die Franzosen leben – sie genießen – flanieren durch den Alltag und ihr Leben… und es scheint trotzdem alles zu klappen.
Wir möchten Euch heute ein Stück mit in die französische Lebensart nehmen, einen gemütlichen Abend mit Euch verbringen, mit leckerem Essen, gutem Wein und einigen Impressionen und Inspirationen eines französischen Sommers – herrlich…

ALLEZ!…

 

Sommerliches Ratatouille

Zutaten

1 Auberine

2 Zuchinis

2 Paprikaschoten (gelb, rot)

1 Dose geschälte Tomaten

2 rote Zwiebeln

2 Zehen Knoblauch

3 Frühlingszwiebeln

Gewürze:

Rosmarin, Thymian, Salbei, Lavendelblüten (alles bestenfalls frisch)

2 El Honig

50ml Olivenöl

Meersalz

Pfeffer

½ Tube Tomatenmark

Zubereitung

Die Gemüsesorten waschen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
Die Zwiebel nicht zu fein schneiden, sondern gerne grob würfeln.
Mit frischen Kräutern schmeckt es einfach am besten – diese waschen und hacken.
Die Auberginenwürfel etwas salzen, einziehen lassen und danach gut abtupfen.

In einer großen Pfanne werden Zwiebeln und Zucchini im Olivenöl angebraten.

Danach Paprika, schlussendlich die Aubergine hinzufügen. Nun alles gut braten lassen.
Das Tomatenmark, die geschälten Tomaten, Salz, Pfeffer, Zucker Knoblauch und Kräuter hinzufügen. Nun das Ratatouille für 20 Minuten köcheln lassen – bei Gelegenheit etwas Wasser hinzufügen.

Am besten ist das Ratatouille, wenn es etwas Biss hat.
Dazu kombiniert Ihr Reis als Hauptspeise oder eben ganz französisch: Baguette.
Zu Lamm und Rind ist Ratatouille die perfekte Grillbeilage an sommerlichen Grillabenden.

Dazu serviert Ihr am besten Weißwein – ein echtes Sommergedicht!

 

Ähnlich wie…

… laue Sommerabende in Frankreich

Die Cote d’Azur lässt Urlauber eintauchen in die wunderbare azurblaue Mittelmeerküste Frankreichs.

Bekannte Orte wie Cannes, Nizza, Saint Tropez, Antibes, Menton und Monaco laden mit fantastischer französischer Lebensart ein um schönste Urlaube zu verbringen.

Das Klima ist in Südfrankreich überwiegend angenehm mild – auch im Winter zeigt es an sonnigen Tagen bis zu 15-20 Grad auf dem Thermometer. Im Sommer ist es natürlich überdurchschnittlich warm mit vielen Sonnenstunden, die dafür sorgen, dass es teils richtig heiß werden kann. So kann man sich bei 35°C in der Sonne brutzeln lassen.

 

Strände der Cote d’Azur

Am bekanntesten und beliebtesten sind die Strände der Cote d’Azur. Kilometerweite Sandstrände laden zu Badespaß, Strandspaziergängen und schönsten Sonnenuntergängen ein.
Besonders empfehlenswert sind die Strände in den bekanntesten Touristenregionen: Saint Tropez (Plage de Tahiti), Cannes (Plage de la Croisette) und in Nizza (Beau Rivage).

 

Saint Tropez

Der kleine Hafenort ist ein echter Touristenhotspot. Bereits früher kamen Künstler sehr gern her um sich inspirieren zu lassen. In den 50er Jahren entpuppte sich der Ort dann zur echten Kunstszene und zum Hotspot der High Society.
Der große Yachthafen lädt zum Flanieren ein: sehen und gesehen werden. Vor allem wohlhabende Europäer verbringen am schönsten und längsten Sandstrand, dem Baie de Pampelonne ihren Urlaub.

Bekannt ist Saint Tropez bei uns auch durch die frühere Fernsehserie St. Tropez. Gerade wenn man die bekanntesten Hotspots des Ortes (Tahiti Plages, Club 55, Nikki Beach, Aqua Club, Bagatelle Beach) sowie unzähligen Restaurant und Boutiquen erleben durfte, freut man sich immer wieder es im Fernseher erneut zu sehen und erleben zu dürfen.

Wer sich lieber kulturell in das frühere Fischermanndörfchen verlieben möchte, sollte die „La Citadelle“ aufsuchen. Ein imposantes Bauwerk zeigt die Festung der Stadt aus dem 16. Jahrhundert. Hier bekkomt man ein atemberaubendes Panorama über den Golf von Saint Tropez sowie Saint Tropez selber.

 

Cannes

Dörfer – eines schöner als das andere. Zentriert hierin Cannes: die wundervolle und verzaubernde Stadt an der Cote d’Azur. Cannes ist mehr, als „nur“ einmal im Jahr im Trubel der Filmfestspiele zu glänzen: mit ihrer Idylle zieht es vor allem die Reichen und Schönen an. Nicht umsonst ist Cannes die Partnerstadt von Beverly Hills – hier umgibt Reichtum und Luxus den Lebensflair.
Wer sich all dies nicht leisten kann, darf aber zumindest einmal in diese Welt hineinschnuppern: ein Tagestrip oder wenige Tage des Sommerurlaubs in Cannes lassen uns erstaunen.

Man sagt heute noch, dass das sanfte Klima gesundheitlich wohl bekommt und die Menschen durch die provenzalische Sonne attraktiver erscheinen.

Während des Sonnenuntergangs an der „LA Croisette“ flanieren – dort finden sich alle Einheimischen und Touristen.
Im Stadtkern findet man internationale Luxushotels, die besten und teuersten Restaurants, Bars, Casinos und Boutiquen.
So wundert es auch nicht, dass die Straßen JEDEN Morgen eingeseift und abgespült werden…

 

Monaco

Weiter geht es mit der fürstlichen Top-Destiantion Monaco. Das Fürstentum war früher Mittelpunkt des Handels von Griechen und Phönizer. Heute finden sich hier überwiegend vornehme und reiche Bürger aus aller Welt, weil der Stadtstaat vor allem durch erhebliche steuerliche Vorteile bei den Reichen & Schönen glänzt. Mit seiner Dichte an Einwohnern ist Monaco weltweit der dichtbevölkertste Staat.

Wer hier Urlaub machen möchte oder einen Tagesausflug nach Monaco plant, sollte unbedingt durch den Yachthafen Monte Carlos schlendern. Besonders beeindruckend ist Monaco vor und zur Zeit des Grand Prix von Monte Carlo. Ein ganz besonderes Flair versprühen dann Stars, Sternchen und Geldadel.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Casino Monte Carlo: egal ob die beeindruckende Imposanz des Gebäudes oder das Glück im Spiel im Inneren – es ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Wer es lieber natürlich liebt, sollte den „Jardin Exotique“ aufsuchen. Der botanische Garten begeistert echte Botaniker mit exotischsten Pflanzenarten und bringt auch alle anderen Besucher zum Staunen.

Aber auch zahlreiche Museen laden dazu ein in andere Welten abzutauchen und diesige Meerestage attraktiv zu gestalten:

Besucht beispielsweise das Institut für Meereskunde: das Ozeanographische Museum Monacos.

Auch das Napoleon Museum, das „New National Museum of Monaco“ sowie weitere Museen des Stadtstaats.

Der Weg bis Nizza ist nicht weit und bietet sich an, um auch diesen französischen Hotspot entdecken und erleben zu können.

 

Wir haben Euch mit Frankreich-Fernweh angesteckt? Dann schaut doch direkt hier nach attraktiven Arrangements: klick!

Wir wünschen Euch einen tollen Urlaub!