Der Sommer ruft: Vegane Sonnenpflege – Sonnenallergie adè!
Der Sommer ruft: Vegane Sonnenpflege – Sonnenallergie adè!
Der Sommer ruft: Vegane Sonnenpflege – Sonnenallergie adè!
Der Sommer ruft: Vegane Sonnenpflege – Sonnenallergie adè!
Der Sommer ruft: Vegane Sonnenpflege – Sonnenallergie adè!
Vegane Sonnenpflege aus Olivenöl und Rotweinessig pflegt Eure Haut gesund, streichelzart & wunderbar! Sonnige Strandtage, laue Sommerabende, gebräunte Haut und einen leckeren Cocktail – so schmeckt der Sommer richtig gut!
Ich möchte Euch heute in die Weiten des veganen Sonnenschutzes entführen und Euch den traditionellen Sonnenschutz der Mittelmeerregionen vorstellen.
Es ist ein echtes Sonnenpflege-Wunder – Ihr werdet begeistert sein!
 vegane sonnenpflege
Inzwischen gehört zu einen Strandurlaub meine „eigene“ Sonnenpflege einfach dazu.
Und sie muss gut sein…
Nein!!!
Sie muss sehr gut sein und vor allem gesund zu mir und meiner Haut!
Inzwischen ist es gar nicht mehr allzu unbekannt, dass Sonnencremes eher gefährlich & Gift für die Haut sind, als dass sie die Haut schützen und das Hautkrebsrisiko minimieren.
Ich benötige nur sehr wenig für meinen „Salat-Mix“ und die Zutaten dafür bekommt man an jedem Urlaubsort (kleiner Nebeneffekt: Ihr spart Euch das Gewicht von Sonnencremes im Koffer).

Es wird wild… aber ich verspreche Euch: So schlimm ist es gar nicht!

Im Gegenteil: durchweg gepflegte Haut, keine allergischen Reaktionen und dazu knackig, wunderbar, langanhaltende Bräune.

vegane sonnenpflege strand
vegane sonnenpflege

Viele sind geplagt von fieser Sonnen-Allergie, Sonnenbrand und WENN… dann nur verbrannter, roter, sich schuppende Haut. Es ist eher Leid als Freude.

Für eine gute, gleichmässige und vor allem langanhaltende Bräune, ausgiebige Pflege und antiallergischer Wirkung mische ich Olivenöl und Rotweinessig in gleichen Teilen.
Hierzu benutze ich am liebsten Olivenöl direkt aus den Urlaubsländern. Die Qualität und Natürlichkeit des Produkts ist die naturbelassener, als Öle aus unseren Supermärkten.
Das Olivenöl bietet einen natürlichen Sonnenschutz, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und pflegenden Substanzen und beschleunigt die Bräunung.
Der Essig wirkt ausgleichend und erhält somit den natürlichen pH-Wert der Haut.
 vegane Sonnenpflege

In einer Sprühflasche kann man es super anwenden und gleichmässig verteilen.

Ich wende es vor, während und nach dem Sonnenbad an.
Der Duft ist zwar erstmals „gewöhnungsbedürftig“, er verfliegt jedoch sehr schnell und für mich, ist die Tatsache, dass ich keine Chemiebomben auf der sonnenbelasteten Haut habe, viel wichtiger!
Und hey, ihr habt IMMER ein Salatdressing dabei – wer hat das schon?!

vegan Suncare

Olivenöl
Rotweinessig

Sprühflasche
(zum einfüllen und aufsprühen)

Für Gesichtscreme:
Atrix-Creme
1TL Olivenöl
1/2 TL Rotweinessig

Tiegel
(zum einfüllen)

Für das Sonnenöl Olivenöl und Rotweinessig zu gleichen Teilen in eine Sprühflasche geben.

Für die Gesichtscreme alle Zutaten sehr gut verrühren, bis keine Einzelbestandteile mehr sichtbar sind.

Die Gesichtscreme benutze ich sehr gerne, da sie einfach alltagstauglich ist.
Man kann sie zudem sehr gut unter einem leichten Make-up tragen und sie ist nicht zu ölig im Gesicht.
Wem es zufiel ist, pflegt seine Haut am Abend – so kann sie sich über die Nacht für einen neuen Sonnentag ideal regenerieren.
Vor dem Auftragen – schütteln nicht vergessen!
Was benutzt Ihr für Sonnenpflege und habt Ihr besondere Tipps?