Der Geschmack nach Winter: Apfel-Marzipan-Tartelettes
Der Geschmack nach Winter: Apfel-Marzipan-Tartelettes
Der Geschmack nach Winter: Apfel-Marzipan-Tartelettes
Der Geschmack nach Winter: Apfel-Marzipan-Tartelettes
Der Geschmack nach Winter: Apfel-Marzipan-Tartelettes
Der Geschmack nach Winter: Apfel-Marzipan-Tartelettes

Heute gibt es himmlische Apfel-Marzipan-Tartelettes, die ideal zum Kaffee, für die Lunchbox oder auch für die Bordküche zur Autofahrt in den Winter- Kurzurlaub sind.

Äpfel, Zimt & Marzipan – typische Zutaten, wenn es um winterliche Leckereien geht.

Die letzten Wochen waren doch schon ganz schön eisig, sodass wir es uns gemütlich gemacht haben und uns den Winter versüßen wollen. Zeit also, sich Gedanken zu machen, womit ihr euch und eure Liebsten an verschneiten Tagen verwöhnen könnt.

Apfel-Marzipan-Tartelettes

Liebt ihr den Geruch von Zimt im Winter auch so sehr?
Bei diesem Rezept ist der wunderbare Nebeneffekt, dass euer Haus umschmeichelt wird von winterlichem Duftgenuss: Apfel, Zimt & Marzipan – hmmmmm…

Apfel-Marzipan-Tartelettes

(für 4 Tartelettes)

Zutaten

Für den Teig:

175 g Mehl

90g Margarine

50g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

ggf. etwas Wasser

Für den Belag:

350ml Apfelsaft

70g Zucker

50g Marzipanrohmasse

1 Päckchen Vanillepudding

2 Äpfel

Messerspitze Zimt

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Kardamon

Für den Knetteig das Mehl mit der Margarine, dem Zucker, dem Ei und der Prise Salz zusammenführen und zu einem homogenen Teig kneten.

Sollte der Teig zu trocken sein, darf noch etwas Wasser hinzugefügt werden.

Der Teig kann direkt weiterverarbeitet werden, dazu diesen in 4 Teile teilen.

Apfel-Marzipan-Tartelettes winter

Jeweils auf einer bemehlten Fläche ca. 1cm dick ausrollen. Nun den Teig auf die Tarteletteform legen, den Boden leicht andrücken und den Rest des Teiges über den Rand hinaushängen lassen. Wenn alle Flächen der Form gut ausgefüllt sind, mit einem Nudelholz über den Rand der Tartelette fahren, so erhaltet ihr einen sauberen Abschluss.

Mit dem restlichen Teig könnt ihr mit vorhandenen Mini-Plätzchenausstechern Motive ausstechen und diese auf den Tartelettes dekorieren. Wie wäre es mit kleinen Äpfelchen, Sternchen oder Herzen?
Das ergibt einen ganz besonderen Hingucker.

Für den Belag den Vanillepudding nach Packungsanleitung mit Apfelsaft zubereiten. Dazu den übrigen Apfelsaft in einem Topf erhitzen und die Marzipanrohmasse klein hineinflocken. Nun aufkochen lassen, das Marzipan sollte sich im Apfelsaft aufgelöst haben. Daraufhin mit dem Rest der Zubereitung des Vanillepuddings fortschreiten.

Zum Vanille- Apfelpudding Zucker, Zimt, Vanillezucker und Kardamon hinzugeben und gut verrühren.

Die Äpfel schälen und in schmale Spalten schneiden. Diese in die Tartelettformen legen. Nun die Apfel- Vanille- Marzipan- Masse darüber geben.

Nach eigenem Belieben mit ausgestochenen Teigmotiven dekorieren.

Anschließend für 15 – 20 Minuten bei 170°C Ober-/ Unterhitze backen.

Nach dem Backen die Tartelettes in den Formen auskühlen lassen – vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Apfel-Marzipan-Tartelettes backen

Hach… ein echter Genuss zum Kaffee am Nachmittag. Aber auch die Kinder oder der Liebste freuen sich über eine fruchtig-süße Leckerei in der Lunchbox.

Serviert mit einer Kugel Vanilleeis eignen sich die Apfel-Marzipan-Tartelettes ebenfalls wunderbar als Dessert.

Wer über den Winter lieber wegfahren, statt in der Küche stehen möchte, wird hier sicherlich fündig.