Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer
Sommerwind und Erdbeer-Mascarponecreme: Nord- und Ostsee im Frühsommer

Wir genießen heute den ersten sommerlichen Lufthauch an Nord- und Ostsee und läuten den Frühsommer mit einer himmlischen Erdbeer-Mascarponecreme ein. Genuss pur!

 

Der Sommer steht vor der Tür – gar nicht weit entfernt sind Hitze, Sonne satt, Eis schlecken und Plantschen im Wasser.

Um so richtig die Freude am Frühsommer aufkommen zu lassen, möchten wir Euch erstmal mit einem wirklich himmlischen und fruchtigen Erdbeertraum dem Alltag entführen:

Enjoy!

Erdbeer-Mascarponecreme

Reicht für 10 Schälchen

Zutaten

500g Mascarpone

500g Naturjoghurt

150g Zucker

2 Pkg. Vanillezucker

1 TL Vanillepaste

Saft einer ½ Zitrone

Geriebene Schale einer ½ Zitrone

10 Eiweiß-Schäumchen

500g Erdbeeren

Dekoration: Minzblätter, Zitronenschalen, etc.

Zubereitung

Die Mascarpone, mit dem Naturjoghurt, dem Zucker, dem Vanillezucker, der Vanillepaste, dem Saft der Zitrone sowie der geriebenen Schale zu einer homogenen Masse vermengen.

Das Gläschen jeweils zur Hälfte füllen, dann das Eiweiß-Schäumchen einsetzen und restlich auffüllen.

Die Feuchtigkeit der Creme lässt das Schäumchen leicht zerfallen. Beim späteren Genuss ist das ein echtes Geschmacks-Highlight!

Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und die gefüllten Gläser damit restlich auffüllen und verzieren.

Wer mag, darf noch dekorieren: beispielsweise mit Matcha-Keksen, Minzblättern, Zitronenschalen. Kurzum: mit allem was dein Herz begehrt!

So, und mit Deinem Traum von Erdbeeren geht es nun weiter gen Frühsommer an Nord- und Ostsee…

 

Frühsommer an der Nordsee

Die Nordsee – auch als Randmeer des Atlantischen Ozeans bekannt, lädt sie uns immer wieder ein, im Nordwesten Europas zu verweilen.

Vor allem die Inseln Sylt, Amrum und Föhr sind hoch im Kurs bei Touristen. Ebenso umgänglich ist eine Wattwanderung. Hier fühlt man das kühle Nass des Meeresbodens, während die ersten heißen Sonnenstrahlen das Gemüt erblühen.

Gerade der Frühsommer lädt dazu ein, an oftmals vielen Strandabschnitten wirklich alleinige Ruhe zu genießen und zu erleben.
Lange Spaziergänge, wärmende Sonnenstrahlen, eine frische Nordseebrise.
Das ostfriesisch-ruhige Gemüt wahrnehmen und genießen, während man durch malerische Altstädte bummelt und mit dem ein oder anderen Einwohner einen „Klönschnack“ hält.

Im Frühsommer zeigt sich ebenso der Schlosspark Lütetsburg von seiner besten Seite. Im größten Englischen Landschaftsgarten Norddeutschlands ist dann Blütezeit angesagt und man taucht ein in ein Meer von Rhododendron- und Azaleenblüten. Auch darüber hinaus überzeugt der Park mit frischen Blumen während der Gartensaison.

Blümchen für zuhause könnt Ihr direkt auf dem Markt mitnehmen.

Wer den Urlaub jedoch entschleunigend mit wenig Programm und Verpflichtungen genießen möchte, der kann auch einfach die schöne Landschaft genießen.

Fahrradfahren und vom Wind getragen werden, etwas schwimmen, Spaziergänge, die Seele baumeln lassen…

Orte der Nordsee wie St. Peter Ording mit gigantischem Strand und dem ostfriesischen Festland im Rücken, Helgoland, Norddeich und Sylt laden zum entspannten Verweilen ein.

 

Frühsommer an der Ostsee

Gerade im Frühling und Frühsommer kann man sich über eine stabile Wetterlage an der Ostsee freuen. Es ist meist mild und die Regenschauer halten sich in Grenzen – von diesen wird man eher im Sommer und Herbst heimgesucht.

Neben dem Wetter besticht die Ostsee mit wahrhaftiger Herrlichkeit im Frühsommer: sattes Gelb durch blühende Rapsfelder und tiefstes Blau, das aus dem baltischen Meer glänzt.


Inne halten, den Moment und das Leben genießen… Mit dem Fahrrad in malerischer Natur unterwegs sein, ein Buch in der Hängematte lesen – der Frühsommer an der Ostsee lädt zum Kraft auftanken ein, wenn es noch ein wenig ruhiger vor der bevorstehenden Hauptsaison ist.

Das baltische Meer mit seinen deutschen Inseln wie Usedom und Rügen, aber auch das Festland wie in Warnemünde, laden zu einem ausgleichenden Urlaub ein: Sightseeing, Wellness, Entschleunigung und Energie sammeln.

Hier haben wir noch einige Tipps für euern Urlaub an den deutschen Meeren bereit: klick, klick und klack!

Und wer direkt nach einem passenden Arrangement für seinen Kurztrip an Nord- oder Ostsee sucht, findet hier, hier und hier genau das passende.