Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer
Kasnocken, Flädlesuppe & Co.: Spezialitäten der österreichischen Bundesländer

Ach, wie schön ist Österreich: Neben viel Natur, blauen Bergen, saftigen Wiesen und idyllischen Tälern gibt es hier auch jede Menge Kulinarisches zu entdecken. Wir nehmen Euch mit auf eine Genuss-Tour durch Österreich. Lasst Euch von den Spezialitäten der österreichischen Bundesländer verführen.Das Wiener Schnitzel ist wohl eine der bekanntesten österreichischen Spezialitäten. Und auch die Wiener Sachertorte kennt jeder. Doch es gibt noch so viel mehr bei unseren Nachbarn zu schlemmen! Die Küche dort hat sehr viele regionale Ausprägungen.

spezialitäten der österreichischen bundesländer

Kochkünste aus Ungarn, Böhmen und Norditalien haben hier fleißig mitgemischt, und so entstanden viele spannende Gerichte. Die kleine Snack-Pause heisst in Österreich Jause oder Heuriger. Dabei gibt es u.a. Brot, Käse, Speck, Schmalz oder kleine Gerichte wie Würstel. Die Jause ist der deutschen Brotzeit nicht unähnlich. Auf Wandertouren wird sie gerne in der Berghütte oder einer Jausenstation gereicht. Schon jetzt Lust auf Berge bekommen? Dann klickt hier.

Viel mehr als Wiener Schnitzel & Sachertorte

Und so schlemmt man sich durch Österreich: Kärnten hat viele Seen, und so auch viel Fisch. Lecker sind auch die Kärntner Kasnudeln und der Ritschert, ein Eintopf aus Bohnen und Rollgerste. In Oberösterreich speist man die Innviertler Bratknödel mit Sauerrahmsauce, Sauerkraut und Kartoffeln. Dazu kommen Ripperl, Essigwurst, Maurerforelle und Erdäpfelkäs. Von hier kommt auch die Linzer Torte und der Most. Im schönen Salzburg sind viele italienische Einflüsse bemerkbar, und es gibt weniger Fleisch. Dafür aber raffinierte Polentagerichte und viele Süßspeisen. Lecker!

polenta

In Niederösterreich sind Mohnnudeln, Marchfelder Spargel und Wachauer Marillen sowie Wildgerichte beliebt. Im Burgenland schlemmt man gern deftig, Historisch ist die hiesige Küche von Ungarn inspiriert. Gans, Huhn, Fisch, Krautsuppe, gefüllte Paprika oder Bohnen- und Krautstrudel kommen hier auf den Tisch. In der Steiermark ist der Verhackert, ein Brotaufstrich aus gehacktem Speck, beliebt. Vegetarier haben es mitunter schwer in Österreich. Eine steirische Spezialität ist auch das berühmte Kürbiskernöl, das gern mit deftigen Salaten gereicht wird. Wie in ganz Österreich ist auch hier der gute Käse aus den Bergen berühmt.

Bergkäse, Erdäpfelsalat & Lumpensalat

In Vorarlberg serviert man gern Flädlesuppe, Käsesuppe und Käsdönnala, einen Käsefladen. Der Hafaloab ist ein Knödel aus gekochten Kartoffeln, Grieß, Riebelmais, Milch, Salz und Butter. Der „Lumpensalat“ besteht aus Wurst und Käse, die zu „Lumpen“ geschnitten werden, und der Kässalot darf auch nicht fehlen. Im Pinzgau tischt man Kasnocken, Kaspressknödel, Pinzgauer Krapfen, Heidelbeernocken und Kartoffelteigstücke mit gedünstetem Weißkraut auf. Auch hier lebt es sich gut für Veggies – es gibt nicht ganz so viel Fleisch wie sonst.

flädle suppe

In Tirol dagegen ist der Tiroler Speck bekannt. Speckknödel, Spinatknödel oder Kaspressknödel aus Tiroler Graukäse und Tiroler Gröstl sowie in Schmalz gebratene Krapfen kommen auf den Teller.

Wer jetzt auch Appetit bekommen hat, sollte sich schnell hier seinen Trip nach Österreich sichern, bevor der Hunger zu groß wird. Guten Appetit!