Niederlande: Amsterdam – Kurztripp und Museumstour
Niederlande: Amsterdam – Kurztripp und Museumstour
Niederlande: Amsterdam – Kurztripp und Museumstour
Niederlande: Amsterdam – Kurztripp und Museumstour
Niederlande: Amsterdam – Kurztripp und Museumstour
Niederlande: Amsterdam – Kurztripp und Museumstour

Wir nehmen Euch heute mit auf einen Kurztrip nach Amsterdam. Dazu zeigen wir Euch die vielen verschiedenen Museen, die Amsterdam zu bieten hat. Los geht’s!

Am Museumsplain tummelt sich ein großes Museum nach dem anderen. Ebenso ist das Anne-Frank-Haus absolut sehenswert und auf jeden Fall einen Besuch wert.
Neben den Größen aus der Museumsstraße bietet Amsterdam jedoch weit über 50 Museen für die Ihr Euch unbedingt Zeit nehmen solltet!

Für einen ausgiebigen Museumstrip bietet die Stadt die „I amsterdam City Card“ an, durch die Ihr zahlreiche Ermässigungen oder sogar kostenlosen Eintritt erhaltet.

In Amsterdam sind Museen für JEDEN Geschmack dabei:

Vom Katzen-, Hunde-, Handtaschen-, Fotografie- bis hin zum Erotikmuseum.

Museen in Grachtenhäusern

Bei einem Spaziergang entlang Amsterdams Grachten, kann man durchaus auf Museumsschätze stoßen. In den schnuckeligen Häusern entlang des Grachtengürtels verstecken sich mitunter die faszinierendsten Museen der Stadt.

Das Grachtenmuseum ist das neueste Museum und eine Hommage an das Wahrzeichen Amsterdams: dem Grachtengürtel mit seinen malerischen Wasserkanälen und wunderschönen Häusern und Gegebenheiten.

Hier startet Ihr auch bestenfalls Eure Museumstour durch das Grachtenviertel.

Im Museum van Loon verliert Ihr Euch in der Vergangenheit des 17. Jahrhunderts. Es zeigt die Lebenssituation gutsituierter Bürger Amsterdams. Hier stoßt Ihr auf ein prunkvolles Interieur mit antiken Gemälden und Möbeln, Silber und Porzellan.

Das größte Taschenmuseum Hendrikje der Welt solltet Ihr auch unbedingt besuchen. Als eines der acht führenden Modemuseen der Welt sollten es vor allem Fashionistas unbedingt gesehen haben!

In zwei herrschaftlichen Villen an der Herengracht befindet sich das Bibelmuseum. Dieses ist eines der ältesten Museen Amsterdams. Auch Personen, die keine Bibelleser sind, werden hier von den archäologischen Funden, von christlichen und jüdischen Objekten aus dem alten Ägypten, sowie der ältesten Bibel der Niederlande beeindruckt sein!
Im FOAM Amsterdam trifft sich die Szene der Fotografen. Das Museum mit internationalem Format stellt neben Kunstwerken berühmter Fotografen auch Werke junger Künstler aus.

Ebenso sehenswert ist das Museum Huis Marseille Fotografiemuseum in einer herrschaftlichen Grachtenvilla.

Museen spezieller Art

Spezielle Museen zeugen von Originalität und besonderem Charme. Eingebettet in stimmiger Atmosphäre verzaubern sie uns in eine andere Welt:

Das Hausboot-Museum ist eines davon. Als eines der ältesten Hausboote Amsterdams zeigt es das Interieur der urig schippernden Gefährte auf Amsterdams Grachten.

Im Brillenmuseum findet man vom Urgestein einer Brille bis zur topmodernen Designerbrille alles, was das Herz eines Brillenträgers begehrt.
Dazu erfährt man alles über die 700jährige Geschichte und den Werdegang der Brille.

Katzenliebhaber sollten unbedingt ins Kattenkabinet. Die Location des Museums in einer fürstlichen Villa an der Herengracht war übrigens einer der Drehorte für den Ocean’s Twelve-Film.

Weitere spezielle Museen Amsterdams sind das Diamantenmuseum am Museumsplain, das Tulpenmuseum, das Kaffee- und Teemuseum und das kleinste Museum der Stadt: das Pianola Museum.

Einen Museumsfinder mit allen weiteren Museen Amsterdams findet Ihr hier: klick klack!

Die Museumskarte, um Vorteile genießen zu dürfen, erhaltet Ihr bereits online hier, oder direkt in Amsterdam.

Nun kann es nicht schnell genug gehen und die Vorfreude auf Amsterdam ist unheimlich groß?! Dann findet Ihr hier passende Übernachtungsmöglichkeiten und Packages: klick!